3. Jordanien

23.02.17: Nach Ausreisegebühr können wir die Grenze nach Jordanien passieren. Am jordanischen Zoll geht Dominiks Motor aus und lässt sich nicht wieder starten. Ob die uns jetzt noch reinlassen, hehe? 😊 Ich warte derweilen auf einer Bank neben einer anderen Frau. Wahrscheinlich ist es besser, dass das in Jordanien passiert und nicht in wo wir hätten spätestens am 25.02. ausreisen müssen. War nur der Tank leer, stellt sich raus. Wir müssen noch eine Versicherung abschließen für 100 JD sowie eine Dieselsteuer bezahlen. Aus irgendeinem Grund ist hier ein Privatfahrzeug auf Dieselbasis etwas seltenes. Man heißt uns fröhlich willkommen. Die erste Nacht verbringen wir auf einer Campsite für 20 JD inklusive Frühstück nach langer Irrfahrt im Dunkeln ( Regel Nr. 2- was man nicht tut im Ausland). Am nächsten Tag geht es nach Jerash und wir besuchen römische Ruinen. Weit haben es die Römer und Byzanthiner geschafft.

Als nächstes fahren wir nach Amman. Vieles hat geschlossen, da Freitag ist. Das Auto stellen wir entlang der Citadelle ab. Alsbald kommt ein Polizist und geheisst uns zu folgen. Dies tun wir mit mulmigem Magengefühl bereit weiter zu fahren. Wir gehen in ein kleines Gebäude voller Polizeibeamter und es wird ein Teller mit Nationalgericht: Reis, Huhn , Nüsse mit Schafs- und Ziegenmilchjoghurt begossen, angeboten. Wir sollen gemeinsam essen. Man heißt uns erneut fröhlich willkommen. Jeder bekommt einen Löffel und alle essen vom selben Teller. Geschmacklich sehr lecker. Wir dürfen auf diesem Parkplatz übernachten unter den wachsamen Augen der Polizei. Wir erkunden die Stadt.Gegen Mittag des Folgetages fällt der Entschluss uns weiter fort zu bewegen. An die heiße Quelle Ma’im. Sind wirklich heiße Wasserfälle, z.T. Dampfend und nicht betretbar, stark Mineralienhaltig. So noch nie gesehen. Ich schwimme im T- Shirt um nicht zu sehr aufzufallen. Danach stellen wir uns auf einer Höhe mit Blick auf das Tote Meer und werden von Windböen in den Schlaf geschaukelt. Am nächsten morgen starten wir die Reise nach Petra. Mehrere Polizeistopps später, kurz vor Sonnenuntergang erreichen wir unser Ziel. Schon sehr gespannt auf den morgigen Tag. Schnell noch den passenden Indiana Jones Teil schauen. Petra bei Tag und Nacht und nochmals tags (55JD+ 17 JD p.P.). Insgesamt circa 7- 12 h pro Tag gelaufen. Erstaunlich dieses ins Weltkulturerbe aufgenommene Wunder der Zeit und Architektur. Es ist wie eine Reise in eine andere Zeit mit all den Eseln, Kamelen und Menschen die Waren anpreisen.

28.02.17: abends erreichen wir Wadi rum. Eintritt gezahlt (5 pP) , sollten noch 50 JD für die Nutzung unseres Fahrzeugs in der Wadi Rum zahlen. Wir lehnen ab. Es wird akzeptiert. Im Dunkeln und die Wüste ist Pechschwarz unter dem Sternenhimmel, ergattern wir einen Stellplatz am Lawrence ’s Spring (alter Waschplatz des Lawrence of Arabia). Mal sehen was wir morgen früh um uns herum sehen. Aktuell ein beeindruckender Sternenhimmel. Morgen müssen allerdings auch Arbeiten am Fahrzeug durchgeführt werden.

Morgens: wir stehen an einem Beduinenzelt, zwei Kamele grasen. Wir trinken Tee mit dem Zeltbesitzer. Es geht weiter. Wir fahren in einen Canyon und relaxen dort den ganzen Tag. Reifendruck wird am nächsten Tag abgelassen auf 4 Bar und eine mehrstündige Wüstentour startet. Welch tolle Landschaftsbilder.

Wir verlassen die Wüste am nächsten Tag mit einem kurzen Zwischenhalt um den Tripadvisoreintrag eines Bedouinen zu tätigen, der des englischen Lesen nicht mächtig ist. Gegen frühen Nachmittag erreichen wir Aquaba. Mit Palmen verzierte Stadt am Roten Meer. Seelenbalsam für die Augen. Am Strand dann die Ernüchterung: man wird auchhier wo viele Touristen sind als Frau auch imT- Shirt schwimmend bestaunt und angesprochen. Mit Baden am öffentlichen Strand wird hier wohl vorerst nichts. Wenigstens gibt es genügend Essen. Etwas ausgehungert nach Wadi Rum.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s